Senioren im Internet – eine wachsende Nutzergruppe mit besonderen Bedürfnissen

Sich als Webseiten-Betreiber vor Auge zu führen, wer eigentlich die Personen sind, welche die Seiten besuchen, ist eine wichtige Aufgabe. Wenn die Zielgruppe nicht gezielt für ältere Personen bestimmt ist, scheinen viele Portal-Betreiber diese Gruppe nicht im Sinne zu haben, obwohl diese Menschen immer mehr werden. Denn eines ist klar: mit jedem Jahr wird der durchschnittliche Internetnutzer älter.

Ein logischer Trend

Dass das so ist, scheint wenig verwunderlich, wenn man sich die Altersstruktur unserer Gesellschaft vor Auge führt. Während die Generation 70+ mit dem Internet nicht so vertraut ist wie jüngere Generationen, so surft ein Großteil der Baby-Boomer regelmäßig und intensiv im Netz. Der Anteil der Internetnutzung in der Altersgruppe 60-69 steigt linear. In naher Zukunft werden fast alle Senioren im Netz surfen.

Quelle: statista.com – Anteil älterer Menschen im Internet

Was gibt es als Seiten-Betreiber zu beachten?

Obwohl die ü60er immer geübter werden im Umgang mit dem Web, sollte man als Portal-Verantwortlicher daran denken, dass bestimmte Faktoren die Webseite für diese Gruppe schwer bedienbar machen können. Da es mehr und mehr Senioren im Internet geben wird, wird es immer wichtiger werden diese Faktoren zu verstehen und die Bedürfnisse zur berücksichtigen.

Welche Faktoren gibt es?

Selbst wenn sich ein älterer Leser gut auskennt und auch sonst keine Probleme mit der Navigation durch das Internet hat, kommen mit zunehmenden Alter bestimmte körperliche Beeinträchtigungen hinzu, die das Surfen erschweren. Die wohl wichtigsten sind:

  • Arthrose, Bewegungseinschränkungen
  • Altersweitsichtigkeit
  • Schwerhörigkeit

Welche Lösungen kannst Du der älteren Leserschaft auf Deiner Webseite anbieten?

Für motorisch Eingeschränkte:

Arthrose und andere motorische Einschränkungen, wie z.B. Parkinson, sind leider nicht selten. Als ein Ansatz zur Barrierefreiheit sind Web-Links zu sehen. Für Betroffene ist es schwierig mit der Maus die Links zu klicken. Du solltest deshalb versuchen, das Klicken so einfach wie möglich zu machen. Im Konkreten heißt das: 

  • große Buttons, damit es leicht ist den richtigen Link zu Treffen
  • geeigneter Abstand zwischen zwei Links, damit man nicht aus Versehen, den falschen Link klickt
  • einfache Navigation, damit man bei einem versehentlichen Klick schnell zurück findet

Für Menschen mit Sehschwäche:

Die Altersweitsichtigkeit ist die wohl meist verbreitete Beschwerde. Dabei sehen Betroffene vor allem auf die Nähe nicht mehr scharf. Das erschwert das Surfen am Computer. Du solltest deshalb darauf achten, ausreichend große und gut lesbare Schriften zu verwenden. Warum die Schriftgröße wichtig ist und wie Du sie änderst, kannst Du hier nachlesen.

Wenn Du nicht für alle Deine jungen wie älteren Nutzer eine einheitliche große Schrift verwenden möchtest, gibt es die Möglichkeit, dass sich jeder die Schriftgröße für seine Bedürfnisse selbst einstellen kann. Auf diese Weise passt sich jeder die Lesbarkeit für sich auf der Webseite an. Das geht schnell und einfach mit dem kostenlosen WordPress-Plugin.

Mit dem Zoom-Widget als WordPress-Plugin kann der Betreiber jedem Leser seine individuelle Schriftgröße einstellen lassen

Für schwerhörige Senioren:

Bild Mann mit Hörgerät
Mann mit Hörgerät

Um Menschen nicht auszuschließen, die unter Schwerhörigkeit leiden, sollte es keine relevanten Informationen geben, die ausschließlich über Audio-Elemente aufgenommen werden können. Viel mehr solltest Du darauf achten, dass es immer mehrere Wege gibt Informationen zu konsumieren. Videos sollten z.B. im Idealfall eine Untertitel-Option haben.

Barrierefreiheit als Zukunftsmodell

Bei der Webseiten-Gestaltung wird zunehmend wichtiger auch an ältere Personen zu denken. Das Schöne dabei ist, dass die Änderungen nicht nur älteren Personen auf der Seite helfen, sondern auch zur allgemeinen Bedien- und Lesbarkeit beitragen. Das hilft im Google-Ranking wie auch einer erhöhten positiven Benutzererfahrung Deiner treuen Leserschaft.

Das könnte Dich auch interessieren:

Comments are closed.